4. Spieltag

"Füchse" in voller Fahrt gestoppt...

Am Sonnabend-Nachmittag stand das zweite Heimspiel dieser Saison für unsere "Füchse" auf dem Plan.
Gegner heute war die SG Rositz/ Meuselwitz I., eine Mannschaft, die nun aus zwei Vereinen besteht - zum Einen aus dem SV Rositz I., der in der letzten Saison aus der Verbandsliga abgestiegen ist und zum Anderen aus dem Meuselwitzer KC 1954 I., welche bisher in der 1. Landesklasse Herren 120 Wurf spielten.
Beide Vereine strukturierten sich neu und formierten sich zu einer Spielgemeinschaft.
Von daher war die Ausgangslage zu Beginn dieses Spieles unklar - man wusste nur, dass seitens des SV Rositz erfahrene Verbandsliga-Kegler mit von der Partie sind und es in jedem Fall ein schweres und kampfreiches Spiel werden würde.

Und so kam es dann auch...

Kapitän Thomas Fugmann gab 12:25Uhr die Mannschaftsaufstellung unserer "Füchse" bekannt und die Gäste stellten ihre Spieler nach einigen Überlegungen dagegen.

Taktisch sah das Ganze vor Spielbeginn dann so aus:

1. Andre Hähnert gg. Christian Simon,
2. Marcus Trautvetter gg. Marcel Klinkenberg,
3. Jörg Schneidewind gg. Tommy Rösner.
4. Ralf Machts gg. Ronny Gentzsch,
5. Daniel Schiller gg. Andreas Thieme,
6 Thomas Fugmann gg. Frank Rösner.

Nach der obligatorischen Begrüßung des Gäste, den besten beidseitigen Wünschen für das Spiel und der Erwiderung durch die Gäste nahm das Spiel nun seinen Verlauf.

Im Duell von Andre gegen Christian haderte Andre von Beginn an mit der Bahn, gab seinen ersten Satz mit 125 zu 135 ab und konnte dennoch im zweiten Satz glücklich mit 142 zu 141 ausgleichen. Beim Bahnwechsel übernahm der Gastspieler dann aber das Spiel und gewann die beiden folgenden Sätze mit 134 zu 144 und 115 zu 139, zum Leidtragen von einem sichtlich frustrierten Andre, der heute leider nicht sein Können abrufen konnte. In der Endabrechnung dieses Duells bedeutete dies 1:3 nach Satzpunkten und 516 zu 559 nach Leistungspunkten und der Mannschaftspunkt ging somit an die Gäste, die in Christian einen souveränen und sicheren Spieler stellten.
Im Duell von Marcus gegen Ersatzmann Marcel sah das Ganze dann parallel anders aus. Marcus begann stark und gewann seinen ersten Satz souverän mit 143 zu 129, musste sich allerdings im zweiten Satz knapp mit 129 zu 134 geschlagen geben, doch nahm in der Folge den "Kampf" an.
Nach dem Bahnwechsel wurde es ein offener "Schlagabtausch" zwischen den beiden Spielern, wobei Marcus zwar den dritten Satz denkbar knapp mit 138 zu 139 verlor, aber im vierten und letzten Satz dann noch einmal alle Reserven mobilisierte, sprichwörtlich alles "rein gab" - dies wurde deutlich, als er am Ende der Vollen auf der letzten Bahn sogar noch ausrutschte und dann am Limit weiterspielte, was wiederum zum Ergebnis führte, dass er nun wieder hochkonzentriert weiterspielte, den letzten Satz furios mit 151 zu 122 gewann.
In der Endabrechnung dieses Duells bedeutete dies dann 2:2 nach Satzpunkten und 561 zu 524, somit ging der Mannschaftspunkt an unsere "Füchse".

Nach dem ersten Spieldrittel stand es 1:1 nach Mannschaftspunkten und 1077 zu 1083 Leistungspunkten, das bedeutete zunächst einmal einen kleinen Vorteil für die Gäste, aber das gesamte Spiel war noch in alle Richtungen offen.

Im zweiten Spieldrittel folgten dann zwei weitere Duelle.
Im Duell von Stamm-Ersatzspieler Jörg gegen Tommy zeichnete sich ein schweres Spiel für Jörg von Beginn an ab - nach seiner Form und Konstanz suchend gab Jörg Satz für Satz an Tommy ab, haderte dabei mit sich und suchte nach seinem gewohnten Spiel. So verlor Jörg leider alle vier Sätze mit 127, 129, 125 und 125 zu 135, 133, 134 und 143. Enttäuscht über seine Leistung klatschte er nach dem Spiel mit den Mannschaftskameraden ab, die dennoch dankbar über seinen permanenten Einsatz in und für die I. Herrenmannschaft waren. Damit endete sein Spiel mit 0:4 Satzpunkten und 506 zu 545 Leistungspunkten. Damit ging dieser Mannschaftspunkt an die Gäste.
Im Parallelen Duell von Ralf gegen Ronny gewann Ralf den ersten Satz denkbar knapp mit 1 Holz 128 zu 127. Im zweiten Satz hatte Ronny die Bahn besser im Griff und glich mit 138 zu 152 aus und machte Ralf damit eine klare "Kampfansage" für dieses stets faire Spiel der Beiden.
Nach dem Bahnenwechsel erwiderte Ralf die Kampfansage, gewann diesen mit 152 zu 142 und somit musste der vierte Satz über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hier hatte dann wieder Gastspieler Ronny den Sieg auf seiner Seite, legte noch einmal ein 152er-Spiel hin und Ralf konnte leider nur 127 entgegensetzen, weswegen dann Satz- und Spiel mit 2:2 nach Satzpunkten und 545 zu 573 abermals an die Gäste ging.

Nach dem zweiten Spieldrittel stand es somit 1:3 nach Mannschaftspunkten und 2128 zu 2201 Leistungspunkte.
Damit war zwar theoretisch noch alles möglich, aber die Ausgangslage für die beiden Schlussstarter Daniel und Thomas war denkbar ungünstig, da man nun beide Mannschaftspunkte und/ oder die 73 Holz Rückstand holen musste.

Im Duell Daniel gegen Andreas setzte Daniel gleich mal eine "Hausmarke" im ersten Satz und gewann diesen mit 147 zu 124.
Leider verlor Thomas gleichzeitig seinen ersten Satz gegen Frank mit 118 zu 140 und somit war in beiden Duellen zusammengefasst noch nichts Positives passiert.
Im zweiten Satz verlor Daniel dann etwas an "Fahrt" und verlor durch Unkonzentriertheit diesen mit 137 zu 150, während Thomas parallel leider ebenfalls den zweiten Satz mit 134 zu 140 verlor.
Damit war die Ausgangslage zur Halbzeit dieses letzten Drittels für die Gäste optimal und diese konnte befreit ihr Spiel aufziehen und es den Hausherren aufzwingen.
Thomas spielte im dritten Satz verbissen, doch sein Gegner steigerte sich nun sogar noch etwas, so dass Thomas leider auch den dritten Satz und damit sein gesamtes Spiel schon zu diesem Zeitpunkt mit 129 zu 145 verlor.
Parallel verlor auch Daniel den dritten Satz mit 141 zu 148.
Mit wenig Hoffnung und lediglich minimalen Chancen gingen beide Füchse in den letzten Satz, Thomas konnte leider auch diesen nicht erfolgreich beenden und verlor am Ende mit 0:4 Satzpunkten und 510 zu 566 seinen Mannschaftspunkt an Frank. Auch Daniel merkte man im letzten Satz die schwindende Hoffnung auf einen Sieg an und auch er verlor mit einer schlechten Bahn den vierten Satz mit 128 zu 130 und auch somit den so wichtigen Mannschaftspunkt mit einem Endergebnis von 1:3 Satzpunkten und 553 zu 552 Leistungspunkten.

Damit war dann die erste Niederlage im zweiten Heimspiel besiegelt und es jubelten die Gäste in unserem "Fuchsbau".

Am Ende stand es 1:5 nach Mannschaftspunkten und da die Gastmannschaft insgesamt 128 Holz mehr erspielte, bekam sie die 2 Mannschaftspunkte für die Gesamtholzzahl gut geschrieben und so endete das Spiel mit dem offiziellen Endergebnis von 1:7 Mannschaftspunkten und 3191 zu 3319 Leistungspunkte für die Gäste der SG Rositz/ Meuselwitz I., die die Bahnen nach 720 Wertungswürfen als Sieger verließen.

Damit rutschen unsere Füchse der I. Herrenmannschaft von Tabellenplatz 3 auf Tabellenplatz 6 ab und haben nun mit 4:4 Tabellenpunkten und 14:18 Mannschaftspunkten ein neutrales Punkteverhältnis und leider eine negative Mannschaftspunktebilanz.
Damit sitzen sie erst einmal in der Tabellenmitte fest... aber, es ist alles noch möglich, es sind noch genügend Spiele zu spielen, um alles zu erreichen.

Nun heißt es "Wunden lecken" für unsere "Füchse", Fehler analysieren und Training - Training - Training, um den offensichtlichen Leistungsrückstand aufzuholen und endlich konstant auf die Bahn zu bringen was der einzelne Spieler und vor allem die Mannschaft in der Lage ist zu leisten.

Vielen Dank an die Gäste der SG Rositz/ Meuselwitz für das faire und sportlich-niveauvolle Spiel gegeneinander.
Ihr ward heute einfach in allen Belangen besser und das erkennen wir neidlos sowie sportlich-fair auch an.

Das Spiel endete dann mit der sportlichen Auswertung und Verabschiedung durch die gastgebende Mannschaft und einer Ergänzung dieser durch die Gäste.
Abschließend bekam der heutige "Mannschaftsbeste" Marcus noch den "Fuchs" der I. Herrenmannschaft überreicht und darf diesen bis zum nächsten Spiel sein Eigen nennen und ihn hegen und pflegen.

Auf Wiedersehen auf der Kegelbahn in Rositz - wir kündigen bereits heute den unbedingten Willen einer Revanche auf eurer Kegelbahn an...

Ein großer und ganz besonderer Dank geht abermals an unseren Stamm-Ergänzungsspieler Jörg für seinen erneuten Einsatz in diesem Spiel sowie die beiden Ersatzspieler Frank und Falko für ihre Unterstützung außerhalb der Bahnen und ihre Bereitschaft für etwaige Auswechslungen zu Verfügung zu stehen.

Können unsere "Füchse" der I. Herrenmannschaft diese zweite "Niederlage" im vierten Spiel vergessen bzw. diese als Motivation für kommende Spiele nutzen es dann anders und besser zu gestalten.

Gelingt ihnen nun der Befreiungsschlag und die Leistungsexplosion im Auswärtsspiel am 07.10.2017 auf den nicht-leicht bespielbaren Bahnen in Bad Köstritz!?
Setzen sich unsere "Füchse" nun im unteren Tabellendrittel fest oder erheben sie weiterhin Anspruch auf mehr bzw. besseres!?

"Gut Holz"!!!
dts.
25.09.2017

>> Ergebnisse/Tabelle 4. Spieltag

 

Spielprotokoll
Spielprotokoll


Fußball

Winterpause :)


Kegeln

Samstag, 08.12.2018
10:00 Uhr
SSV Jugend
SG Jena 1.

4(1969)
2(1813)
15:30 Uhr
TSV Kromsdorf
SSV 2. Senioren

5(2082)
1(2004)