2. Spieltag

"Füchse" wieder mit "Biss" im Heim-Auftaktspiel

Am Sonntag-Vormittag stand das erste Heimspiel der Spielzeit 2017/ 2018 im heimischen Fuchsbau gegen den ThSV Wünschendorf I. an.
Alle unsere "Füchse" waren an diesem Sonntag-Morgen besonders motiviert gegen die Gastmannschaft im ersten Heimspiel der jungen Saison zu punkten.
Kapitän Thomas Fugmann hat im Vergleich zum ersten Spiel der Saison einige Umstellungen in der Aufstellung vorgenommen - zum Einen, da der längerfristig verletzte Falko Lippmann abermals adäquat ersetzt werden musste und zum Anderen, da man im ersten Heimspiel vor allem mannschaftlich-geschlossen das Publikum überzeugen wollte.
So spielten folgende Pärchen gemeinsam:
Fugmann und Trautvetter im ersten Paar auf Position 1 und 2,
Schiller und Machts im zweiten Paar auf Position 3 und 4,
Hähnert und Enders im dritten Paar auf Position 5 und 6.

Die Sportfreunde aus Wünschendorf setzten folgende Spieler im Anschluss dagegen:
Volk und Schmidt im ersten Paar auf Position 1 und 2,
Hauptmann und Perner im zweiten Paar auf Position 3 und 4,
Urban und Walosczyk im dritten Paar auf Position 5 und 6.

Nach einer offenen und freundlichen beiderseitigen Begrüßung und einigen Kaffee vorab begann das Spiel.

Die jeweils ersten Paarep gingen auf die Bahn und begannen mit ihrer Einspielzeit von 5min...

Im ersten Duell des ersten Durchgangs lieferte sich Kapitän Thomas Fugmann mit Marcel Volk ein Duell, wobei Thomas im ersten Satz mit 157 Holz gleich mal eine "Hausmarke" setzte, aber danach wieder etwas an Konzentration verlor und in den weiteren 2 Sätzen mit 121 und 115 Holz eher unterdurchschnittlich, aber vor allem unter seinen Möglichkeiten spielte. Im vierten Satz dann machte Thomas dennoch "den Sack zu", spielte eine 124er-Runde und gewann am Ende verdient mit 3:1 Sätzen sowie 517 zu 482 Holz.

Im zweiten Duell des ersten Durchgangs standen sich Marcus Trautvetter und Daniel Schmidt gegenüber.
Marcus gewann den ersten Satz souverän mit 137 Holz, verlor dann aber mehr und mehr seine Konzentration durch seine eigene Unzufriedenheit sowie das Hadern mit den Bahnen und legte (wie man den heimstarken Spieler eigentlich überhaupt nicht kennt) mit 113, 127 und 121 Holz in den darauffolgenden 3 Sätzen auf die Bohle und verlor sein Duell am Ende mit 1:3 Sätzen und 498 zu 531 Holz.

Im ersten Paar konnten beide Mannschaften jeweils 1 Mannschaftspunkt erkämpfen, in den Holzzahlen hieß dies ausgedrückt 1015:1013. So konnte man mit 2 Holz in Führung gehen und die zweite Duell-Runde einläuten.

Auch hier gab es für alle 4 Spieler die obligatorische Einspielzeit von 5 min., ehe "scharf" gespielt wurde.

Im dritten Duell des Tages hatte es Daniel Schiller mit Marc Hauptmann zu tun.
In den ersten beiden Sätzen konnte der Wünschendorfer-Spieler Hauptmann gegen Schiller überzeugen und war ihm immer mindestens 1 Bild voraus, was ihm aber auch nicht sonderlich schwer fiel bei 134 und 129 Holz von Daniel. Alles sah nach einer klaren Sache in diesem Duell aus und so rieten Marc seine Mitspieler nun im dritten Satz alles klar zu machen.
Diesen Kampf nahm Daniel gerne an und zeigte von da an plötzlich passablen Kegelsport, gewann mit 143 und 154 Holz die beiden letzten Sätze, konnte so auf 2:2 auf dem Satzpunktkonto ausgleichen und errang mit 560:525 Holz auch den begehrten Mannschaftspunkt.

Im vierten Duell hatte es Routinier Ralf Machts mit Ronny Perner zu tun.
Der Wünschendorfer verstand die Bahnen zum Leidtragen von Ralf sehr gut und entführte in souveräner Art und Weise die ersten 3 Satzpunktgewinne. Ralf spielte, abgesehen vom ersten Satz konstant und gut, doch sein Gegenspieler erwischte eine Bahn wie die Andere. Ralf konnte 120, 146 und 136 Holz dagegen setzen, doch dies reichte jeweils nie für einen Satzgewinn. Auf der letzten Bahn setzte Ralf sich mit 138:136 Holz durch, doch da war das Duell mit 1:3 Satzpunkten und 540:580 Holz schon verloren.

Im zweiten Paar konnte man sich wieder 1:1 unentschieden nach Mannschaftspunkten trennen, doch verlor nach Holz 1100:1105.
Nun war man vor dem letzten Durchgang mit 3 Holz im Hintertreffen, es stand 2:2 nach Mannschaftspunkten, d.h. für beide Mannschaften war alles in alle Richtungen noch offen.

Sieg oder Niederlage, diese Frage sollte nun für beide Teams im dritten und letzten Durchgang in weiteren zwei Duellen endgültig entschieden werden.

Im fünften Duell standen sich André Hähnert und Christian Urban gegenüber. André startete mit einem 138-er Satz, was ihm den ersten Satzpunkt bescherte. Im zweiten Satz verlor er ohne erkennbaren Grund urplötzlich den Faden und gab diesen mit nur 114 Holz ab. Sicherlich etwas wütend darüber nutzte André aber den dritten Satz und die Schwächephase des Gegners an der Stelle für einen Konter und zauberte 155 Holz auf die Bahn. Im vierten Satz rangen beide Spieler noch einmal auf Augenhöhe gegeneinander und erreichten mit beidseitigen 131 Holz eine Teilung des Satzpunktes.
Damit gewann André nach Sätzen 2,5:1,5 und 538:513 Holz und sicherte den so wichtigen dritten Mannschaftspunkt und vor allem auch 25 Holz für die Gesamtholzabrechnung.

Im sechsten Duell gab "El Presidente" und "Neu-Opa" Holger Enders seinen Einstand in dieser Saison bei der ersten Herrenmannschaft und half auch zu Beginn dieser Saison wie so oft zuvor wieder einmal aus... und das sollte sich in der Endabrechnung als besonders effektiver Einsatz herausstellen.
Holger legte los wie die Feuerwehr und brachte mit 140 und 150 Holz zwei sehr gute Resultate in den ersten beiden Sätzen auf die Bahn und errang gegen den Wünschendorfer-Routinier Walosczyk ein 1:1 nach Satzpunkten, aber konnte dabei insgesamt 25 Holz herausholen.
Bei den letzten beiden Sätzen, bei denen beide Spieler noch einmal alles gaben, gab es erneut eine Teilung der beiden Satzpunkte 1:1, doch auch hier nahm Holger dem Gegner noch einmal 6 Holz ab und erhöhte damit die Holzdifferenz nach Beendigung seines Duells auf 31 Holz und es hieß 2:2 nach Sätzen, aber auch dieser Mannschaftspunkt ging an die "Füchse"
Das Schlusspaar wurde heute zu den Matchwinnern, holte 2:0 Mannschaftspunkte und vor allem 56 Holz heraus, wodurch man insgesamt mit 4:2 Mannschaftspunkten sowie 53 Holz in Führung ging und damit die begehrten 2 Mannschaftspunkte für die besseren Gesamtholz errang.

Damit endete das so wichtige erste Heimspiel mit 6:2 Mannschaftspunkten sowie 3205:3152 Holz siegreich für unsere "Füchse".
Das Ziel der Mannschaft, mannschaftlich-geschlossen zu siegen, wurde zwar nur teilweise erreicht... aber das Minimal-Ziel eines Sieges wurde erreicht!!!
Nun gilt es weiter an sich, seiner Einstellung und Form zu arbeiten, individuelle Fehler im Training abzustellen... dann und nur dann wird jeder Einzelne und vor allem das Team seine Ziele erreichen.

Nach der beiderseitigen Verabschiedung, anerkennenden Worten und der Auswertung des Spieles hallte der Jubel der "Füchse" durch die Kegelhalle.

Ist der Bann nun gebrochen?

...wir werden sehen!

Schon am nächsten Wochenende wartet ein weiterer Wettkampf auf der Auswärts-Kegelbahn in Wintersdorf.

Können unsere "Füchse" der I. Herrenmannschaft diesen "Zug" des ersten Sieges auch auf ein Auswärtsspiel übertragen?

Vielen Dank an die jederzeit sportlich-fairen Gäste aus Wünschendorf für das spannende und aufregende Spiel.

Und abermals ein ganz besonderer Dank an unsere Ergänzungsspieler Holger Enders und Jörg Schneidewind, die allein durch ihre Unterstützung zum Sieg beigetragen haben.
Und auch einen großen Dank an unseren verletzten Sportfreund Falko Lippmann der uns auch heute, schweren Herzens "nur" abseits der Bahnen tatkräftig unterstützte.

"Gut Holz"!!!

dts.
11.09.2017


>> Ergebnisse/Tabelle 2. Spieltag

Spielprotokoll
Spielprotokoll

Samstag, 18.11.2017

13:15

Uhr
Nachholspiel
SSV 2. Männer
VfB Apolda 2
 

14:00
Uhr
In Kromsdorf
SSV 1. Männer
VfB Apolda 1
 
Samstag, 25.11.2017
10:00
Uhr
SG VfB Apolda
SSV A-Junioren
 




10:30

Uhr
SSV D-Junioren
Oberweimar D2
 
HaPl Wimaria St.
SpG C-Junioren
SG SC 03 We. 2
 
In Kromsdorf
SpG B-Junioren
Einh. Bad Berka
 
14:00
Uhr
SSV 1. Männer
TSG Kaulsdorf
 

Samstag, 18.11.2017  
10:00 Uhr
  SpG Jugend
  SG O'roßla/Oßm'st.
 
13:00 Uhr (NHS)
  Fr. Gelmeroda
  SSV 3./Frauen
 
14:00 Uhr
  SSV 1. Herren
  KC HW Weimar
 
Sonntag, 25.11.2017  
10:30 Uhr
  KTV Zeulenroda H2
  SSV 1. Herren
 
13:00 Uhr
  TSG Apolda
  SSV Senioren
 
15:00 Uhr
  SSV 3./Frauen
  KSV Hopfgarten 3
 


9. Spieltag

Mittwoch, 15.11.2017
19:30
Uhr
SSV TT 1
M. Blankenhain